HOLLABRUNN
Die Kunsteisbahn Hollabrunn ist geschlossen!<br />
<br />
Eis-Telefon: 02952/33 35-315 LAGEPLAN WETTER & WEBCAM FACEBOOK

Hollabrunn Aktuell


 

Breitbandausbau in Hollabrunn


aa_Infoabend_OEGIG.png

Derzeit ist die Stadtgemeinde Hollabrunn mit der Österreichischen Glasfaser-Infrastrukturgesellschaft (ÖGIG) in Verhandlungen im Stadtgebiet flächendeckend ein Glasfasernetz zu errichten. Ein Glasfasernetz bietet allen Haushalten und Betrieben Zugang zu leistungsstarkem, schnellem Internet.


-12.10.2022
"Mit diesem Projekt würden viele Haushalte durch einen eigenen Glasfaseranschluss mit einer stabilen zukunftsträchtigen Internetverbindung erschlossen. Ein großer Schritt in die Zukunft - und Hollabrunn wäre als eine der ersten Städte in Niederösterreich dabei", freut sich Bürgermeister Ing. Alfred Babinsky über die Gespräche.

Qualitativ hochwertige Umsetzung ohne Anbieterbindung
Die ÖGIG, die auch Partner des Landes Niederösterreichs im Glasfaser-Ausbau ist, könnte den Glasfaser-Ausbau in der Stadt Hollabrunn umsetzen. Hollabrunn würde damit, neben Gänserndorf und Wolkersdorf als weitere große Stadt Niederösterreichs, flächendeckend mit FTTH-Glasfaseranschlüssen der ÖGIG ausgerüstet.
Das Besondere am Angebot der ÖGIG ist die Bereitstellung eines bundesweiten offenen Netzes, das Endkunden eine breite Auswahl an unterschiedlichen Internetanbietern bietet. "Verbaut wird ausschließlich echte Glasfaser, jeder Teilnehmer hat seine eigene direkte Leitung, die dank nahezu unbegrenzter Kapazitäten auch künftigen Anforderungen gerecht werden kann", freut sich STR Ing. Josef Keck über die technische Ausführung.

• Jeder Anschluss bekommt seine eigene Glasfaseranbindung (Punkt-zu-Punkt-Anbindung)
• Anschlüsse für jeden Haushalt und Betrieb werden vorbereitet und auf Wunsch sofort bis in die Wohnung oder den Betrieb verlegt.
• Der Internetanbieter kann auf einer Open Access-Plattform individuell ausgewählt werden.
• Für die öffentliche Hand ist das Projekt kostenlos.

Informationsveranstaltung für Gemeinderäte
BGM Babinsky ist überzeugt, mit diesem Anbieter eine gute Lösung für die Stadt gefunden zu haben und lud am 11. Oktober alle Gemeinderätinnen und -räte ins Rathaus zu einer Informationsveranstaltung ein, um allen Mandatarinnen und Mandataren die Möglichkeit zu geben, sich selbst einen Meinung zu bilden. In der Gemeinderatssitzung im Dezember wird über dieses zukunftsträchtige Infrastrukturprojekt in der Stadt abgestimmt werden, bereits im Frühjahr könnte mit der Umsetzung begonnen werden.

"Für die flächendeckende Anbindung der Haushalte in den KGs werden ebenfalls bereits Gespräche geführt, damit auch dieses Projekt kurzfristig begonnen werden kann", so BGM Babinsky abschließend.

Foto: Gemeinderäte beim ÖGIG-Informationsabend.
Fotocredit: Stadtgemeinde


zurück






Blickpunkt Hollabrunn
Familienfreundliche Gemeinde
energieteam Hollabrunn
Natur im Garten
Vielfalt Leben