HOLLABRUNN
LAGEPLAN WETTER & WEBCAM FACEBOOK Das Stadtbad ist geöffnet -<br />
bei Badewetter täglich von 9 bis 19 Uhr, Mittwoch bis 20:00 Uhr<br />
Änderungen vorbehalten

Parken


Parkleitsystem

Gebührenfreie Kurzparkzonen und uneingeschränkte Parkflächen für Dauerparker sind die Hauptzutaten des Parkraumkonzepts der Stadt Hollabrunn. Selbstverständlich stehen auch behindertengerechte Parkflächen zur Verfügung, die auf dem Stadtplan gut ersichtlich sind.

Parkleitsystem herunterladen

Einige Stellplätze im Stadtzentrum sind mit einem Parkverbot versehen. Die erlaubte Abstellzeit beträgt dabei 10 Minuten.
Diese Stellplätze sind optimal für kurze Erledigungen zu benützen.

Die attraktive Fußgängerzone bietet vielfältige Einkaufsmöglichkeiten, Fahrzeugverkehr ist hier nur eingeschränkt erlaubt. Von 06:00-10:00 Uhr und 17:00-18:00 Uhr dürfen Ladetätigkeiten durchgeführt werden.
Von dieser Einschränkung unberührt bleibt der Fahrradverkehr. Radfahrer dürfen die Fußgängerzone zeitlich ungebunden im Schritttempo befahren.

Gebührenfreie Kurzparkzonen

Für das Abstellen und Parken von mehrspurigen Fahrzeugen wurde in Hollabrunn an manchen Straßenzügen eine gebührenfreie Kurzparkzone eingerichtet. Allerdings sollte darauf geachtet werden, eine Parkscheibe zu benutzen und die Parkdauer nicht zu überschreiten.
Die maximale Parkdauer ist für 120 Minuten vorgesehen. Bitte die Verkehrszeichen beachten, da es auch Kurzparkzonen gibt, in der die Parkdauer nur 30 Minuten beträgt.
Die Kurzparkzonen sind durch entsprechende Verkehrszeichen gekennzeichnet und können, müssen aber nicht zusätzlich durch blaue Bodenmarkierungen hervorgehoben sein.
Sollten Sie eine Parkscheibe benötigen, bekommen Sie eine solche in den Trafiken oder im Bürgerservice des Rathauses.

uneingeschränkte Parkflächen

Parkflächen ohne zeitliche Einschränkung im Zentrum:
  • unterhalb des Eugen Markusplatzes
  • in der Rapfstraße
  • am Kirchenplatz
    Parkflächen ohne zeitliche Einschränkung in Bahnnähe:
  • Park & Ride Anlage in der Anton Ehrenfriedstraße
  • Park & Ride Anlage in der Lastenstraße

Parkausweis für Menschen mit Behinderung

Auf den mit dem entsprechenden Symbol gekennzeichneten Stellflächen ist das Parken nur mit einem Parkausweis nach § 29b StVo gestattet.

Parkausweise, die vor dem 01.01.2001 ausgestellt wurden, haben mit Ablauf des 31.12.2015 ihre Gültigkeit verloren und müssen beim Sozialministerium neu beantragt werden. Parkausweise, die nach dem 1. Jänner 2001 ausgestellt wurden, bleiben gültig.

Möchten Sie eine Neuaustellung beantragen oder mehr Informationen über die Voraussetzungen einer Ausstellung, die Gültigkeit und die Rechtsgrundlagen, dann können Sie auf der Seite help.gv.at oder auf der Seite des Sozialministeriums weiterlesen.

Österr. Wachdienst, Straßenaufsicht

Die Kurzparkzone wird ausschließlich vom österreichischen Wachdienst kontrolliert. Ebenso gehört der ruhende Verkehr und die Schulwegsicherung zum Aufgabegebiet des österr. Wachdienstes. 2014 wurde vom Kuratorium für Verkehrssicherheit eine Auszeichnung an den österr. Wachdienst für die Schulwegsicherung verliehen.