HOLLABRUNN
Das Stadtbad ist geöffnet -<br />
bei Badewetter täglich von 9 bis 19 Uhr, Mittwoch bis 20:00 Uhr<br />
Änderungen vorbehalten LAGEPLAN WETTER & WEBCAM FACEBOOK

Hollabrunn Aktuell


 

Abwasserbeseitigungsanlage Hollabrunn, Inbetriebnahme des neuen Durchleitungskanals


aa_abwasserbeseitig.JPG

Nach rund 1,5 Jahren Bauzeit konnte nun der neue Durchleitungskanal in Hollabrunn in Betrieb genommen werden. Der Zweck der Errichtung liegt darin, dass eine direkte Ableitung der Abwässer aus den östlichen Katastralgemeinden, aus dem Gewerbegebiet und der Fa. Lamb Weston zur Kläranlage Hollabrunn erfolgt, um das Mischwasserkanalnetz, insbesondere die Mischwasserüberläufe, im Stadtgebiet von Hollabrunn zu entlasten und somit Kapazitäten für künftige Erweiterungen (Siedlungstätigkeit) zu schaffen.


Bürgermeister Erwin Bernreiter und STR Claudia Mühlbach nehmen das Pumpwerk in der Industriestraße gemeinsam mit dem Leiter der Stadtwerke Ing. Thomas Bauer sowie dem Betriebsleiter der Kläranlage, Martin Artner, in Betrieb. "Damit ist ein weiterer wichtiger Schritt getan um die Entwicklung von Hollabrunn in Bezug auf mögliche Betriebsansiedlungen sowie Siedlungserweiterungen im nördlichen Teil von Hollabrunn zu ermöglichen" so BGM Erwin Bernreiter.
Auch die für den Kanalbau zuständige Stadträtin Claudia Mühlbach sieht einen großen Vorteil im Neubau des Druckkanals: "Der alte Freispiegelkanal ist doch schon in die Jahre gekommen - mit der Neuerrichtung des Durchleitungskanals befindet sich die Anlage zum einen wieder auf dem Stand der Technik, zum anderen können event. Siedlungserweiterungen entsprechend durchgeführt werden."

"Das Bauvorhaben wurde größtenteils im Bohrspülverfahren durchgeführt wodurch zum einen nur geringe Oberflächen-beschädigungen verursacht wurden, zum anderen die Kosten für die Instandsetzung gering gehalten wurden" so der Leiter der Stadtwerke, Ing. Thomas Bauer.

Detail-Infos & technische Daten:
Errichtet in den Jahren 2017 und 2018, Gesamtbaukosten: € 1,45 Mio. exkl. USt.
Baufirma: Fa. Swietelsky, Zwettl
maschinelle und elektrotechnische/steuerungstechnische Ausrüstung: Fa Xylem, Stockerau, Fa. Schubert, Ober-Grafendorf
Planung und Bauaufsicht: Ingenieurgemeinschaft Umweltprojekte, Wien
Neuerrichtung Pumpwerk Industriestraße: 3 Pumpen à 13,5 kW, 50 l/s Förderleistung.
Umrüstung bestehendes Pumpwerk Müllverladestation: 2 Pumpen à 4,2 kW, 16 l/s Förderleistung

Vom Pumpwerk Industriestraße wird das anfallende Schmutzwasser über eine knapp 3 km lange Druckleitung OD 280 (Innendurchmesser ca. 250 mm) entlang des Göllersbachs zur Kläranlage Hollabrunn befördert.


Foto (von links): Martin Artner, Ing. Thomas Bauer, Bgm. Erwin Bernreiter, Str. Claudia Mühlbach


zurück